preloader preloader preloader preloader

Kiefergelenksbehandlungen

Ist das Zusammenspiel zwischen Kiefergelenken, Kaumuskeln und Zähnen gestört, können daraus diverse Probleme entstehen, die man heute unter der Diagnose Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) zusammenfasst. Oft ist es ein Knacken beim Kauen oder ein leichter Druck im Wangen- und Schläfenbereich. Bei anderen auch gerne eine oft verspannte Nackenpartie bis hin zu Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Kieferklemme oder Sperre. Leider neigen wir alle dazu, auf eine baldige Selbstregulierung zu hoffen und leiden im Stillen. Die Tagesform und der Stress werden zwar zu recht als Auslöser enttarnt, jedoch ist es die Addition dieser Faktoren mit einer oft nicht behandlungswürdigen Zahnfehlstellung, die eine Abwärtsspirale in Gang setzt und den Stress durch körperliches Leid unterbewusst noch weiter steigert. Ein Teufelskreis kann entstehen. Zunächst werden Orthopäden, Hals-Nasen-Ohrenärzte, diverse Therapeuten und auch Psychologen zu Rate gezogen, und oftmals müssen diese interdisziplinär die Stellschrauben mit dem Kieferorthopäden

zurückdrehen. Je nach Zeitpunkt des Entschlusses sich helfen zu lassen, können sich die Symptome verselbstständigen und nicht mehr durch reine Behebung der möglichen Ursache aufgelöst werden. In vielen unbehandelten Fällen steht dann die Diagnose Burnout. Ihr Kieferorthopäde im Fachzentrum für Kieferorthopädie Köln stellt im Rahmen der kieferorthopädischen Diagnostik nach einer ausführlichen Anamnese fest, ob die mögliche Ursache der Schmerzsymptomatik an einer Zahn- oder Kieferfehlstellung liegt. Wird eine Fehlstellung diagnostiziert, fertigt unser Zahntechniker in Köln individuell für Sie eine Aufbissschiene an, welche den Zusammenbiss von Ober- und Unterkiefer und so das „gewohnte“ Reflexmuster der Muskulatur unterbricht und etwas Raum für das Gelenk bringt. Dadurch wird das Kiefergelenk entlastet und die Beschwerden können sich innerhalb kurzer Zeit bessern. Nach dieser anfänglichen Ruhigstellung bzw. Linderung der akuten Schmerzsituation folgen dann die interdisziplinär ausgerichteten Behandlungen.

IMPRESSUM